Im Studium
Theologiestudentin Köhler in der Berliner Fakultätsbibliothek

Um Pfarrerin oder Pfarrer zu werden, studierst Du Evangelische Theologie an einer Universität oder Kirchlichen Hochschule. Den Studiengang Theologie (mit dem Abschluss durch die Erste Theologische Prüfung vor dem Prüfungsamt einer Gliedkirche der EKD) kannst Du an 19 Universitäten in ganz Deutschland studieren, darunter in Berlin. Die zwei Kirchlichen Hochschulen in Wuppertal/Bethel und Neuendettelsau sind staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft. Das Studium an einer Kirchlichen Hochschule ist dem Studium an einer theologischen Fakultät gleichwertig.

Die Regelstudienzeit beträgt zehn Semester – je vier im Grund- und im Hauptstudium, zudem zwei Semester für eine sog. „Integrationsphase“, die zur Ersten Theologischen Prüfung führt.

Zur Regelstudienzeit können bis zu zwei Sprachensemester dazukommen; denn für Studium und Beruf brauchst Du Kenntnisse in Altgriechisch, Althebräisch und Latein. Gut, wenn Du Latein schon in der Schule hattest. Für viele sind die Sprachprüfungen eine ziemliche Hürde; viele entdecken ihre Lust an den Sprachen aber gerade in dieser Zeit. In jedem Fall solltest Du die Sprachen am Beginn des Studiums lernen. Teilweise werden auch Feriensprachkurse angeboten. Wir beraten Dich gern!

Die fünf Hauptfächer sind an allen Studienorten gleich: Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie und Praktische Theologie. Nach dem Grundstudium gibt es eine Zwischenprüfung. Ein mindestens vierwöchiges Praktikum in einer Kirchengemeinde ist während des Studiums Pflicht. Wenn Du Pfarrerin oder Pfarrer werden möchtest, legst Du nach dem Hauptstudium die Erste Theologische Prüfung ab und zwar vor dem Theologischen Prüfungsamt Deiner Landeskirche.

Hier kannst Du überall Evangelische Theologie studieren:

An diesen Unis kannst du Evangelische Theologie studieren
An diesen Unis kannst du Evangelische Theologie studieren