Welche Rolle nehmen Sie gewöhnlich in Gruppenzusammenhängen ein?, wurde Carina im Bewerbungsgespräch gefragt. Joris und Isabell lachen: 🙈 🙉 🙊 Kommt darauf ein, wer von uns dabei ist, oder?

Eingetragen bei: Allgemein, Bewerbung, Homestory, Praktikum, Prüfung, Vikariat | 0
„Unterschiedlicher hätten wir hier nicht sein können 😉“, schreibt sie ihrem Freund Micha über WhatsApp.

 

Heute hatte Carina ihr Bewerbungsgespräch für ein Vikariat in ihrer Landeskirche. Insgesamt waren sie zu zwölft, sechs Männer und sechs Frauen. „Unterschiedlicher hätten wir hier nicht sein können 😉“, schreibt sie ihrem Freund Micha über WhatsApp. Jetzt hat auch sie das Gespräch hinter sich und ist erleichtert.

Das Gespräch hat eine knappe halbe Stunde gedauert. Damit hatte sie auch gerechnet. Wie das Gespräch abgelaufen ist? Sie sollte sich kurz vorstellen und schildern, was sie sich vom Vorbereitungsdienst so erhofft. Klar sollte sie auch sagen, was sie gut kann und was sie unbedingt noch lernen will. „Welche Rolle nehmen Sie gewöhnlich in Gruppenzusammenhängen ein? 😎, wurde ich gefragt. Da musste ich erst einmal überlegen.“, erzählt sie anschließend ihren Freunden Isabell und Joris. Beide lachen: Das seien sie auch gefragt worden! „Und?“, wollten alle voneinander wissen. „Kommt darauf ein, wer von uns dreien dabei ist, oder?“ „Nein, im Ernst“, fügte Carina hinzu, „ich habe gesagt, ich bin schon eher jemand, der die Initiative ergreift. Ich kann aber auch akzeptieren, wenn jemand anders die besseren Ideen hat.“

„Seid ihr auch gefragt worden, was ihr vermutet, was euch im Vorbereitungsdienst erwartet?“, fragt Joris seine beiden Kommilitoninnen. „Ja, das auch“, antworten beide Freundinnen. Carina hatte dazu ein ganz interessantes Interview gelesen: https://www.das-volle-leben.de/der-beruf/das-vikariat.php. Und Simon hatte ja auch immer schon Einiges erzählt.

In vierzehn Tagen werden sie Bescheid kriegen, ob sie alle drei wie erhofft ins Vikariat kommen. Lange wird ihnen die Zeit nicht werden, denn ihre mündlichen Prüfungen im Rahmen der Ersten Theologischen Prüfung müssen sie alle noch absolvieren. Sie wollen sich gegenseitig motivieren. Einige gemeinsame Spezialgebiete haben sie sich darum bewusst ausgesucht. Die nächsten Wochen werden sie damit verbringen, mündliche Prüfungen zu simulieren und sich gegenseitig abzufragen. Hin und wieder schicken sie sich aufmunternde Links zu wie diesen: http://learningapps.org/index.php?category=87&s=.

 

 

/dk

 

Hinterlasse einen Kommentar