#Twitterwochen Für sieben Tage twittert @theresaliebt ab heute aus Berlin-Frohnau, Predigerseminar und anderswo

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Nach @matthaeusmonz twittert ab sofort Vikarin Theresa Brückner aus ihrer Ausbildung zur Pfarrerin in der EKBO

Vikarin Theresa Brückner macht derzeit ihr Gemeindevikariat in der Kirchengemeinde Frohnau im Berliner Kirchenkreis Reinickendorf. Zwischendurch ist sie immer wieder für Seminarwochen im Predigerseminar in Wittenberg oder kommt für andere thematische Kurseinheiten mit ihrem Vikariatskurs in Berlin, Brandenburg/Havel und anderswo zusammen. Im Vikariat lernt sie predigen, Seelsorge, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gemeindepädagogisch zu arbeiten, eine Kirchengemeinde zu leiten u.v.m.

Theresa Brückner ist 30 Jahre alt und wohnt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berlin-Pankow. An der Berliner Humboldt-Universität hat sie Theologie studiert. Während ihres Studiums hat sie in der Hoffnungskirche in Berlin-Pankow als Jugendmitarbeiterin und in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche als Kirchenführerin gearbeitet. Sie ist Leadsängerin der Berliner Singer-Songwriter-Band Wirundso. Seit dem Frühjahr 2016 erfolgreich examiniert, absolviert sie seit September 2016 ihr Vikariat, die zweite, praxisorientierte Ausbildungsphase für Pfarrerinnen und Pfarrer in der evangelischen Kirche. Während des Vikariats, im Dezember 2016, kam ihr Sohn zur Welt.

Wir freuen uns auf Gezwitscher zwischen Kind und Kanzel!


#Twitterwochen ist ein Projekt der EKBO. Pfarrerinnen und Pfarrer, ordinierte Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen, Vikarinnen und Vikare sowie Hochschulprofessorinnen und -professoren twittern im Wintersemester 2017/2018 live aus ihrem Alltag. Unter dem Hashtag Twitterwochen kann das Projekt auf www.twitter.de/deineekbo verfolgt werden.

Die EKBO will mit dieser Aktion junge Menschen für das Theologie- bzw. Gemeindepädagogikstudium und für den Pfarrdienst interessieren und sich als offene und moderne Arbeitgeberin präsentieren. Da in den kommenden Jahren zahlreiche Ordinierte der EKBO in den Ruhestand gehen, bestehen für den theologischen und gemeindepädagogischen Nachwuchs glänzende Einstiegs- und Berufsaussichten in Berlin, Brandenburg und der schlesischen Oberlausitz.

Dagmar Kelle

Hinterlasse einen Kommentar