Daumen drücken für die morgige Klausur im Rahmen der Zweiten Theologischen Prüfung!

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Wir wünschen allen Kandidatinnen und Kandidaten viel Erfolg beim Schreiben und Erarbeiten der morgigen achtstündigen Projektklausur im Rahmen der Zweiten Theologischen bzw. Gemeindepädagogischen Prüfung!

Was verbirgt sich dahinter? Die Prüfungsordnung sieht folgendes vor:

§ 12
Projektklausur

( 1 ) Die Kandidatin oder der Kandidat hat eine Klausur zu schreiben.
( 2 ) 1 Für die Klausur ist ein Bearbeitungszeitraum von acht Stunden vorzusehen. 2 Sie umfasst eine Übersetzung, einen Essay und eine praktische Ausarbeitung.
( 3 ) 1 Der Kandidat oder die Kandidatin hat nachzuweisen, dass er oder sie in der Lage ist, eine praktische Ausarbeitung sachlich und formal in einer begrenzten Zeit angemessen zu bearbeiten. 2 Es ist ein systematisch-theologisches oder ein biblisch-theologisches Thema zu behandeln. 3 Die Themen werden je in Verbindung mit einem alttestamentlichen und einem neutestamentlichen Text zur Auswahl gestellt. 4 Für die Übersetzung werden Lexika ausgehändigt; für sie sind 90 Minuten vorzusehen.
( 4 ) Die Themenstellung erfolgt durch die Geschäftsführerin oder den Geschäftsführer des Theologischen Prüfungsamtes.
Quelle: www.kirchenrecht-ekbo.de

Hinterlasse einen Kommentar