Interview: Eine Gemeindepädagogin und Vikarin

Eingetragen bei: Allgemein, Interview | 0
Heute dürfen wir Frau Ina Vetterick vorstellen. Sie ist Gemeindepädagogin und nun im Vikariat der EKBO.
Ina Vetterick beim Einsegnungsgottesdienst der Vikare und Vikarinnen
Ina Vetterick beim Einsegnungsgottesdienst der Vikare und Vikarinnen
1. Sie sind Gemeindepädagogin. Auf welche Aufgaben freuen Sie sich als Vikarin am Meisten?
Ich habe keine spezielle Aufgaben, auf die ich mich am meisten freue, sondern ich freue mich generell auf die kommende Zeit:
Auf all die neuen Aufgaben und Arbeitsbereiche, aber auch darauf, altbekannte Arbeitsbereiche in der Gemeinde neu kennenzulernen bzw. in einer anderen Position ausüben zu können. Ich bin gespannt und neugierig auf das was kommt und die Menschen denen ich begegnen werde, die ich begleite, mit denen ich arbeite, mit denen ich mich auf einen gemeinsamen Weg begebe und von denen ich lerne.
2. Wofür steht die EKBO für Sie? 
Für mich steht die EKBO für Vielfalt.
Denn ich nehme die Gemeinden meiner Landeskirche als sehr vielfältig war. 
3. Wenn Sie Ihr Studium mit drei Wörtern beschreiben müssten, welche wären es? 
Gruppenarbeit
Praxis- und Lebensnah
Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen Ihnen alles Gute im Vikariat!

Hinterlasse einen Kommentar